Laden...

COACHING

Das Coaching-Gespräch hat sich als Mittel dafür bewährt, mit Abstand, einem neuen Blick, kritischer Vernunft und systematischen Methoden in komplexen Situationen Orientierung zu finden. Präsenzmeetings kann ich im Raum Rotenburg/Wümme und Verden/Aller anbieten. Weitere Orte nach Absprache.

ZIELFÜHRUNG DES COACHINGS

  • Schwerwiegende persönliche Entscheidungen sollen getroffen,

  • in komplexen Situationen Orientierung gefunden,

  • persönliche Herausforderungen gemeistert oder

  • der Umgang mit einem (beruflichen oder privaten) Schicksalsschlag gefunden werden?

Dann ist das Coaching-Gespräch ein taugliches und anerkanntes Mittel dafür. Mit Abstand, einem neuen Blick, kritischer Vernunft und systematischen Methoden kann im Coaching gelingen, was allein viel Zeit, Energie und Durchhaltevermögen kostet.

Fragestellungen können sein …

„Ich habe eine Chance auf eine berufliche Veränderung, kann und darf aber meine gegenwärtige Situation nicht aufgeben. Ich kann sie aber auch nicht behalten, ohne mich zu verbiegen. Was soll ich nur tun?“

„Ein erfahrener Mitarbeiter bringt seine Leistung nicht; alle Leistungsanreize sind ausgespielt, und so langsam wirkt sich die angespannte Stimmung auf das Team aus. Wie hole ich ihn wieder ins Boot?“

„In meiner neue Rolle in der Geschäftsleitungsrunde stoße ich immer wieder auf teils heftige Kritik eines Kollegen. Um die aufgezeigten Missstände zu beheben habe ich aber gar nicht die Befugnisse. Und auch der persönliche Unterton macht mir zu schaffen. Bin ich hier überhaupt richtig?“

„Seit dem Turn Around haben wir viele Fortschritte gemacht und einige Achtungserfolge erzielt. Aber es reicht nicht aus; der Druck wächst und die Erwartungen werden immer direkter und kritischer an mich herangetragen. Wie gehe ich mit dieser Verantwortungslast um? Werde ich hier gerade zum Sündenbock gemacht?“

Dies sind einige Momentaufnahmen von Situationen, in denen andere Berufsleute einen Coach hinzugezogen haben.

ONLINE-COACHING

Arbeitssituationen nehmen an Tempo immer weiter zu, und viele Fragen können nicht warten bis zur nächsten Auszeit.

  • Räumliche Einschränkungen (Dienstreisen, Auslandseinsatz usw.) können persönliche Coaching-Gespräche verhindern, wenn sie gerade gebraucht werden.

  • Online-Coaching kann das Präsenzformat, also das Gespräch vis-à-vis, in manchen Fällen sinnvoll ergänzen.

  • Online-Coaching erlaubt rasche Terminvereinbarung, flexiblere zeitliche Nutzung des Coachings im Arbeitsalltag (auch mal „zwischendurch“ statt mit langen Fahrtzeiten verbunden) und oft einen punktgenaueren Einsatz des Coachings (genau dann, wenn es gerade gebraucht wird).

Das Online-Coaching bedient sich der Hilfe von ausgewählten Instrumenten der Online-Kommunikation.

Voraussetzungen sind, …

  • dass wir ein persönliches Erstgespräch durchgeführt haben,

  • dass Online-Coaching als Format im konkreten Fall anwendbar ist,

  • dass wir das Online-Format gemeinsam vereinbart und Sie die notwendige Technik eingerichtet haben.

Der Ablauf ist wie folgt:

Die Terminvereinbarung findet im Erstgespräch zusammen mit der Auftragsklärung statt. Im Anschluss erhalten Sie einen Coachingvertrag von mir. Erstkunden für Online-Coachings leisten für die ersten beiden Gespräche eine Vorauszahlung, die mit dem wirklich benötigten Aufwand verrechnet wird. Zu viel gezahlte Beträge erstatte ich Ihnen. Wenn mehr als zwei Gespräche stattfinden, erfolgt die weitere Rechnungsstellung entweder am Ende des Gesprächszyklus oder am Ende eines Quartals, je nach dem, was früher kommt.

Vereinbaren Sie ein Erstgespräch!

Klingt das, was Sie hier gelesen haben, bei Ihnen an? Dann vereinbaren Sie ein unverbindliches und kostenfreies Erstgespräch und finden Sie heraus, welche Energien und Inspirationen diese Art des Denkens und Fragens bei Ihnen freisetzen kann. Bei diesem Anlass klären wir dann die Konditionen und Termine.

Beachten Sie bitte: Erstgespräche dienen der gemeinsamen Themen und Zielbestimmung und natürlich dem Kennenlernen; sie dienen noch nicht dazu, Antworten zu finden.

„Dass der Dozent genau weiss, was er sagen will und uns an der Hand nimmt und konsequent will, dass wir es uns selber erarbeiten, aber dennoch verständliche Beispiele liefert, damit wir den Weg zu Lösungen erkennen. Seine Klarheit und Kongruenz im ganzen Kurs!“

„Der Stoff ist in hohem Masse anwendbar für die Praxis. Danke Andreas!“

„Der offene Dialog. Man bekommt nicht das Gefühl, der Dozent kommt morgens mit einem fixen Plan rein den er durchziehen will.“

„Die Verbindung der Metaebene (Führungsphilosophie) mit konkreter Hilfestellung (Bsp. Dreiecksfrage). Und: Die sehr wohlwollende Atmosphäre.“

„Das Reflektieren, Zeit haben, über sich und sein Verhalten nachzudenken. Ich werde nie mehr durch mein Berufsleben gehen, ohne Fragen zu stellen. Die Lehrveranstaltung hilft mir, auf diesem Weg auch die richtigen Fragen zu stellen.“

„Andreas hat einen erkennbaren roten Faden und schafft es trotzdem, individuell auf die Bedürfnisse der Gruppe einzugehen.“

„Ich finde Andreas einen sehr spannenden und kompetenten Dozenten. Er ist nahbar und freundlich. Der Unterricht war sehr spannend und herausfordernd. … Es ist spannend, sich mit diesen Themen und sich selbst zu beschäftigen. Ich freue mich auf die weiteren Tage.“

„Die Sinn-Fragen waren fordernd und haben bereits an den ersten Tagen meinen Horizont erweitert. Ich freue mich auf die nächsten Schritte rund um das Thema.“

Buchvorstellung sinnorientierte Führung
Buchvorstellung sinnorientierte Führung

„Sinnorientierte Führung“ – das Buch zum Thema

Mein letztes Buch behandelt die Frage, wie man Menschen und Organisationen sinnorientiert führen kann. Darin finden Sie einen systematischen Überblick, welche Führungsfunktionen wie gestaltet werden können sowie handwerkliche Anregungen für die eigene praktische Umsetzung. Dafür braucht es außer einem wachen Gewissen, einem gesunden Menschenverstand und der Bereitschaft, Fragen (auch an sich selbst) zu stellen, keine weiteren Ressourcen! Dafür haben Sie große Chancen, andere Menschen nachhaltig zu beeindrucken – indem Sie dienen und führen!

Das Buch können Sie in jedem Buchhandel bestellen,
z.B. bei der Heine-Buchhandlung oder bei Amazon.

Wenn wir den Mensch so nehmen, wie er ist,
dann machen wir ihn schlechter.
Wenn wir ihn aber so nehmen, wie er sein soll,
dann machen wir ihn zu dem, der er werden kann.

(Viktor Frankl 25.2013 (Mensch vor der Frage nach dem Sinn) S. 19 nach Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre, 1795/6. 8. Buch, 4. Kap.)